Traditionelles Fischessen in der Linde

images

Äschermeetwoch den 10.02.2016 ab 19.00Uhr

Traditionelles Fischessen.

Wir bieten unsern Gästen unter anderem Rot/Viktoriabarsch, Schollen Filet, Miesmuscheln,

Hausgemachte Eingelegte Heringe und reichhaltige Beilagen als Buffet an.

Flöck Reservieren et lohnt sich. 

 

Innenrenovierungs Arbeiten in der "Linde"

Liebe Gäste,

wegen Innenrenovierungs Arbeiten bleibt unser Landgasthof Zur Linde voraussichtlich bis Freitag den 08.01.2016 GESCHLOSSEN.

 

Wie hoffen auf Ihr Verständnis und verbleiben

mit freundlichen Grüssen

Ihr Wirteehepaar

Susanne und Samuel Richter

Sylvester - Buffet in der Linde

Liebe Gäste,

am 31.12.2015

Warmes und Kaltes SYLVESTER BUFFET,

bei uns in der LINDE.

beginn ist 19.30 Uhr

Um 24.00 Uhr Feuerwerk und 1 Glas Sekt

Preis pro Person 18,90 Euro

UM TISCHRESERVIERUNG WIRD GEBETEN  0171 - 2975752  od. 02292 - 9590700

Buffet

Weihnachtsfestbuffet 2015 " 2. Feiertag ab 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr"

Warme Vorspeise:

Rinderkraftbrühe mit Markklößchen und Bunter Einlage

Kalte Vorspeisen

von der Weide: 

-Rosa gegarte Rindersteakhüfte mit Sahne Meerretich Sauce

-Vitello Tonato Kalbsbratenscheiben, Kapern Thunfischcreme

aus dem Meer:

-Räucherfischauswahl verschiedene Sorten

aus dem Garten:

-Tomate - Mozzarella mit Basilikum

-Anti Pasti, Gemüse vom Grill, eingelegt oder mit Frischkäse gefüllt.

-Auswahl an Salaten mit verschiedene Dressings

Warme Hauptgänge:

-Kaninchenteile auf Weißwein Kräuter Rahmsauce

-Rinderschmorbraten in Burgundersauce

-Geschnetzeltes nach Züricher Art mit Windecker Steinpilz Rahmsauce

-Hähnchenbrust "Coq au vin" in Rotwein Zwiebelchen und Champignonsköpfen geschmort

-Gedünstete Dorade mit Kräuter der Provence

Beilagen:

-Gemüseauswahl

-Kartoffelgratin, Hausgemachte Spätzle, Drillinge in würziger Rosmarin-Knoblauch Butter

-gebraten

Für die Kleinen:

gibts ein Schnorri Teller

Dessert:

-frischer Obstsalat

-Christstollen mit Warmen Plaumenkompott

-Ein Traum im Gläschen geschichtet

Käsebrett:

 -Aus an verschiedene Käsevarianten

Preis pro Person:   33.90 Euro

Kinder von 6 Jahren bis 14 Jahren zahlen 1 Euro pro Lebensalter.

Um Tischreservierung wird gebeten. Mobil 0171 - 29 75 75 2

Stand 08.11.2015 Änderungen vorbehalten

Die Bergische Kaffeetafel " in der Linde" Allerheiligen

Liebe Gäste,

am Sonntag den 01.11.2015 ab 11.00 Uhr werden wir die "Bergische Kaffeetafel" kredenzen.

Ein Schlemmer Spaß für Jung und Alt, für Eltern mit ihren Kindern, quasi für all die, die einen außergewöhnlichen Brunch "meet allem Drüm un Drann" lieben.

Preis pro Erwachsener 15.90 Euro

Kinder von 6 Jahren bis 13 Jahren zahlen 1Euro pro Lebensalter.

Um Tischreservierung wird gebeten. 0171- 29 75 75 2

Wirte Ehepaar

Susanne und Samuel Richter


droeppelmina

Am Sonntag den 01.11.2015 Allerheiligen ab 11.00 Uhr kredenzen wir die Bergische Kaffeetafel

Die Bergische Kaffeetafel - Der Schlemmerspass im Windecker Ländchen

Vorab etwas zur Tradition der Bergischen Kaffeetafel.

GröppelminaDie Bergische Kaffeetafel ist Ausdruck der Gastfreundschaft des Bergischen Landes, der Gast wurde mit allem verwöhnte, was die Speisekammer hergab, Koffiedrenken mit allem dröm on dran wie man im Bergischen sagt. Den Namen "Bergische Kaffeetafel" erhielt diese Art Mahlzeit jedoch erst in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts.


Als man begann, Familienfeiern auch außer Haus, in Restaurants und Gaststätten, zu feiern, und Reisende ins Bergische Land kamen, entstand die Bezeichnung Bergische Kaffeetafel. Die Bergische Kaffeetafel mit vielen Leckereien gilt wohl stellvertretend für viele gute Speisegaststätten, Spezialitätenrestaurants und typische Cafés weit über die Region hinaus als kulinarische Botschafter des Bergischen Landes, Was gehört alles zu einer Bergischen Kaffeetafel ? Hierzu muss man sagen, dass sich die Reichhaltigkeit der Kaffeetafel nach dem Wohlstand der jeweiligen Familie richtete in der sie serviert wurde. Deshalb wird sie auch noch heute, selbst in der Gastronomie, sehr unterschiedlich serviert. Letztlich ist dies natürlich auch eine Frage des Preises.

Das gehört auf jeden Fall zur Bergischen Kaffeetafel:

  • Kaffee Hefeblatz oder Rosinenstuten
  • verschiedene bergische Brotsorten (Schwarz- und Graubrot)
  • Honig, Birnen-, Apfel- oder Rübenkraut, Konfitüre Butter,
  • Quark, Käse, Wurst und Schinken
  • Milchreis mit Zucker und Zimt
  • Waffeln
  • Bratenaufschnitt, Rührei, Sauerkirschen, Orangensaft.

Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Zuletzt bringt man die Königin der Kaffeetafel, die Koffekann mit Namen Dröppelmina, bei der es sich um einen kunstvoll verzierten, meist dreibeinigen, metallenen Kaffeebehälter mit seitlichem Hahn handelt. Im Bergischen Land darf der Kaffee nicht zu dünn sein. Wie man sagt, kann man de Koffe met Water verderwen übrig bliebe nur noch das oft bewitzelte Koffegeschlapps, es wöre eine Beleidigung für jede Dröppelmina, sie mit Panschkaffee zu ertränken.

Ein Nachtrag zur Tradition der Bergischen Kaffeetafel. Die Bergische Kaffeetafel ist bis heute ein Ausdruck der herzlichen Gastfreundschaft im Bergischen Land. In der Vergangenheit wurde der Gast mit allem verwöhnt, was die Lager und Speisekammern hergaben. „Koffiedrenken mit allem dröm on dran" wie man hier im Bergischen so sagt. Diese Tradition setzt sich im Café Restaurant „Zur Linde" weiter fort und wird hier stets gepflegt. Den Namen „Bergische Kaffeetafel" für diese, doch recht üppige Art Mahlzeit, erhielt sie jedoch erst in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts. Als man erstmals damit begann, familiäre Anlässe auch außer Haus, in den Restaurants und Gaststätten, zu feiern, und ebenfals auch vermehrt Reisende ins Bergische Land kamen und dort bewirtet wurden, entstand die Bezeichnung für die „Bergische Kaffeetafel".

Die Bergische Kaffeetafel hat sich mit ihren vielen Leckereien stellvertretend für viele gute Speise-Gaststätten, Spezialitäten-Restaurants und typische Cafés weit über die Bergische Region hinaus als kulinarischer Botschafter des Bergischen Landes etabliert und gilt jetzt schon seit über 100 Jahren als der Inbegriff des Bergischen. Stellt sich die Frage „Was gehört alles zu einer Bergischen Kaffeetafel"? Hierzu muss man im Vorfeld wissen, dass sich die Reichhaltigkeit und der Umfang der Kaffeetafel sehr stark nach dem Wohlstand der jeweiligen Familie richtete in der sie serviert wurde und daher auch deutlich variieren konnte. Aus diesem Grund wird die Bergische Kaffeetafel auch noch bis heute, so wohl privat als auch in der Gastronomie, teilweise sehr unterschiedlich serviert. Letztlich spiegelt sich auch hier die Preisfrage wieder.

Die Bergische Kaffeetafel: Koffeedrenken met allem Dröm on Dran

Wer kennt Sie nicht, die Dröppelmina, eine Zierde jeder Bergischen Kaffeetafel?

Die bauschige, birnige Kaffeekanne aus Zinn, die mit einem Kränchen versehen ist und auf drei Füßen steht, verdankt ihren Doppelnamen zwei Eigenschaften: Die "Mina", Kose- und Rufname von Wilhelmine, steht für einen dienstbaren Geist, das "Dröppeln" deutet darauf hin, das der kleine Ausguss schnell vom Kaffeesatz verstopft ist, der begehrte Kaffee somit nicht in die Tasse fließen, sondern lediglich "dröppeln" kann. Wenn auch die Dröppelmina schon lange als ein Symbol für bergische Gastlichkeit, ja für das Bergische Land schlechthin gilt, so ist sie doch kein Kind dieser Region. Die Zinnkanne kommt aus Holland, soll aber schon sehr früh in Porzellanform von Seefahrern aus dem Fernen
Osten nach Europa mitgebracht worden sein. Wie dem auch sei: Um 1700 begannen wohlhabende bergische Familien mit dem regelmäßigen Kaffeetrinken. Bis dahin war Kaffee hierzulande wie auch Tee nur als Arznei bekannt. Die Dröppelmina, in großer Zahl hergestellt, hielt Einzug in viele Familien. Sie wurde immer mehr zum Statussymbol. Es gab aufwendige Zinnkannen im Stil des bergischen Barock. Daneben aber auch einfache "Blechminas" für arme Leute, die teuren Bohnenkaffee mit billigem Malzkaffee mischten. Bis heute ist die Dröppelmina ein unverzichtbarer Bestandteil der Bergischen Kaffeetafel, des beliebten "Koffeedrenkens met allem Dröm on Dran". Die seit Generationen überlieferte Kaffeetafel, eine üppige Mahlzeit, nimmt keine Rücksichten auf Kalorien oder Joules. Es gibt Korinthenstuten, Milchreis mit Zimt und Zucker, Honig, Apfel- oder Rübenkraut, deftiges Schwarzbrot, Quark ("Klatschkäs"), Butter und Waffeln. Man bestreicht den Korinthenstuten mit Butter und Honig und türmt darauf den "stiefen Ries" mit Zucker und Zimt. Jetzt folgen die Waffeln. Danach isst man das Schwarzbrot mit Butter und Quark. In neuerer Zeit wird die Kaffeetafel "traditionswidrig" mit Beigaben wie Konfitüre, gedünstete Sauerkirschen, Schnittkäse, Schinken und Wurst "angereichert". 

Na, denn wohl bekomms Dröppelmina !

Wie verzehrt man die Bergische Kaffeetafel?

Darüber wie man die Kaffeetafel verzehrt gibt es unterschiedliche Meinungen. Hier sollte der persönliche Geschmack den Ausschlag geben. Dennoch eine kurze Anleitung zum Schluss: Begonnen wird mit einer Weißbrotschnitte (Hefeblatz), bestrichen mit Butter und süßem Aufstrich und belegt mit einer dicken Reisschicht, die nach Geschmack mit Zimt und Zucker verfeinert wird. Danach hält man sich an die kräftigeren Brotsorten und Käse oder Wurst als Belag. Eine Schnitte mit Butter und Quark beendet die Brotmahlzeit, der man allenthalben noch Kuchen oder Zwieback folgen lässt. Die Waffeln werden zwischendurch verzehrt, möglichst warm, das heißt, sobald sie serviert werden. Den Abschluss der Mahlzeit sollte ein Korn oder Aufgesetzter bilden - schon der besseren Verträglichkeit wegen. Aus eben diesem Grund empfiehlt es sich zudem, den Genuss der "Bergischen Kaffeetafel" mit einer Wanderung durch das Windecker Ländchen zu verbinden. Das dient nicht nur der Gesundheit und dem Verständnis - es macht auch einfach Spaß. Es ist fast eine kleine Sünde, diese landschaftlich herrliche Region, mit ihren nicht immer sanften Hügeln, ausgedehnten Wäldern und romantischen Auen und Tälern zu besuchen, ohne die besagte Tafel selbst einmal verköstigt zu haben, Denn sie gibt in ihrer Vielfalt, ihrer meist einfachen und gerade deshalb sehr ansprechenden Zusammenstellung genau den Charakter der Menschen in dieser Region zwischen Rheinland und dem Windecker Ländchen wieder.

Immer informiert bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir halten Sie auf dem Laufenden:

Anzeige